Fraktionskongress mit 700 Mittelständlern: Wirtschaftswende jetzt!

Fraktionskongress mit 700 Mittelständlern: Wirtschaftswende jetzt!

Auf unserem Fraktionskongress am Donnerstag haben wir mit rund 700 Mittelständlern und Wirtschaftsexpertinnen und Experten aus ganz Deutschland – darunter auch unser Ministerpräsident Boris Rhein – darüber diskutiert, wie Deutschland es besser machen kann.

Wir waren uns einig: Wir brauchen jetzt eine Wirtschaftswende. Fachkräftemangel, hohe Energiepreise und Bürokratiebelastungen dürfen unsere Unternehmen nicht weiter ausbremsen. Sie brauchen Planbarkeit und Verlässlichkeit, damit unsere Wirtschaft wieder in Schwung kommt.

Konkret heißt das:

  • Deckelung der Sozialabgaben bei 40%
  • Ein sofortiges Belastungsmoratorium
  • Senkung der Unternehmenssteuern auf 25%
  • Stärkung der Handelsbeziehungen.

Auch die vielen weiteren guten Ideen von den Mittelständlern auf unserem Wirtschaftstreffen werden wir in unserer politischen Arbeit aufgreifen.

Stärkungspaket der Union für die Landwirtschaft

Dass der Agrarhaushalt außerdem eine Ohrfeige für unsere Landwirte ist, und dass die Ampel alternative Kraftstoffe in der Landwirtschaft besser fördern sollte, hat unser agrarpolitischer Sprecher Albert Stegemann in seiner Rede am Donnerstag betont.

Bei der Podiumsdiskussion mit Landwirten auf der Grünen Woche am letzten Mittwoch hatten er und Friedrich Merz außerdem nochmals klar gemacht: Die Union steht an der Seite der Landwirte. Wir wollen die ländlichen Räume stärken und die Landwirte dabei unterstützen, auch in Zukunft auskömmlich zu wirtschaften und gleichzeitig die natürlichen Lebensgrundlagen zu erhalten.

Friedrich Merz und Albert Stegemann beim Fachgespräch der Fraktion auf der Grünen Woche

Um das zu untermauern, hat die CDU Deutschland deshalb vor einigen Tagen ein 10-Punkte-Stärkungspaket für die Landwirtschaft verabschiedet.