Tag der Kleinen Forscher am 16. Juni –Papier hat viele Gesichter!

Forschen, Feiern und gemeinsam die Welt entdecken – am Tag der Kleinen Forscher sind alle Familien, Kitas, Horte und Grundschulen im Wahlkreis wieder herzlich eingeladen, mitzumachen und den Forschergeist der Kinder zu wecken.

Logo der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“

 

Das Motto in diesem Jahr: „Papier – das fetzt!“ Dabei können die Kinder die Vielseitigkeit und den Wert von Papier ganz neu entdecken. Mit Papier werden Ideen lebendig! Aktionsmaterial dazu kann man hier bestellen, und schöne Ideen zum Feiern eines Forscherfests gibt’s hier.

Der “Tag der kleinen Forscher” ist eine Aktion der Stiftung “Haus der kleinen Forscher” und findet seit 2009 mit Unterstützung des Bundesforschungsministeriums statt. Beim „Haus der Kleinen Forscher“ geht es insgesamt auch um „große“ Fragen wie: „Wie kommt eigentlich das Wasser in die Wolke?“ oder „Warum fliegen manche Dinge durch die Luft und andere nicht?“ Und wenn ein Kind einen Ball aufpumpt, kann es gleichzeitg etwas über Luftdruck lernen. Die ganze Welt kann ein Forschungslabor sein.

Das „Haus der kleinen Forscher“ will den Entdeckerdrang der Kinder so früh wie möglich fördern und sie spielerisch an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – die sogenannten MINT-Fächer -heranführen. Das verbessert ihre Zukunftschancen später im Beruf und hilft gleichzeitig, den Fachkräftenachwuchs zu sichern, den unsere Unternehmen so dringend brauchen.

In Königstein, Kelkheim und Kronberg machen insgesamt 6 Einrichtungen beim „Haus der Kleinen Forscher“ mit – in ganz Hessen sind es über 1.000. Ich würde mich freuen, wenn sich noch viel mehr Kitas und Grundschulen in meinem Wahlkreis dazu anmelden, damit möglichst viele Kinder von dem tollen Angebot profitieren können.

Der Mitmachtag am 16. Juni könnte dafür ein schöner Einstieg sein – aber die Aktionen können natürlich auch an einem anderen Tag stattfinden.

Foto: Screenshot von der Homepage www.tag-der-kleinen-forscher.de